Aue-Schule Dietzenbach
Elternbeirat an der Aue-Schule

Zu Beginn der Schulzeit und dann in der 3. Klasse werden in jeder Klasse ein Elternbeirat und ein Stellvertreter gewählt.
Zu diesem Thema hat sich der Schulelternbeirat der Aue-Schule zusammen mit dem Team der Schulleitung  ein paar Gedanken gemacht:

Die Klassenlehrerinnen und  Klassenlehrer möchten Ihre Kinder gut durch die Grundschule führen und Ihnen als Ansprechpartner, Lehrkraft und Lernbegleiter zur Verfügung stehen, wichtig hierfür ist eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen, liebe Eltern!

Wichtig ist der regelmäßige Besuch der Elternabende, denn hier werden wichtige Dinge für Ihre Kinder besprochen.

Außerdem ist die Wahl eines Klassenelternbeirates von großer Bedeutung!

Die Erfahrung zeigt aber, dass die Wahl des Klassenelternbeirates oftmals sehr zäh verläuft, weil sich niemand aufstellen lassen möchte. Wer kennt das nicht?!

Wir hoffen, dass dies nur an der Unsicherheit liegt und wollen Ihnen diese mit einigen Antworten nehmen!

„Was macht eigentlich ein Elternbeirat?“

Der Elternbeirat…

  • vertritt 2 Jahre lang die Interessen der Kinder und Eltern der eigenen Klasse.
  • ist der Ansprechpartner für die Eltern, für die Lehrkräfte und für die Schulleitung, wenn es um Fragen geht, welche die Klasse betreffen.
  • hält sich bei Fragen, Problemen, Anregungen, Kritik und Lob an folgende „Kommunikationskette“:
    Eltern » Klassenelternbeirat » Klassenlehrer und dann erst an die Schulleitung
  • sollte eine Klassenliste mit Telefonnummer, Adressen und E-Mail Adressen der Eltern (je nach Einwilligung) erstellen, damit man sich gegenseitig gut und schnell informieren kann.
    In der heutigen Zeit geschieht das oft über WhatsApp Gruppen. Das ist ein geschätzter, schneller Kommunikationsweg, der aber nur zur Infoweitergabe und nicht zur Problemdiskussion verwendet werden soll!

    Wir schätzen den persönlichen Umgang und halten die Kommunikationskette ein!
  • darf an verschiedenen Konferenzen teilnehmen.
  • Organisation von Klassenfesten, damit ist auch Verteilung von Aufgaben an andere Eltern innerhalb der Klasse  gemeint.
  • lädt in Abstimmung mit den Klassenlehrkräften zu den Elternabenden ein, denn diese sind von den Eltern für Eltern. (meistens einmal im Halbjahr)

    Inhalte für Elternabende sind z.B.:

    • allgemeine schulische Themen z.B. Klassensituation, Klassenfahrten, Ausflüge u.v.m
    • gegenseitiges Kennenlernen der Eltern und Austausch
    • Fragen zu Klassenarbeiten und Hausaufgaben

Was viele nicht wissen:

Der Klassenelternbeirat und der Stellvertreter sind Mitglieder des Schulelternbeirates.

Mindestens einer von beiden-gerne alle zwei!- nimmt an den Sitzungen des Schulelternbeirates teil. Diese finden  an 2 bis 3 Abenden im Schuljahr statt. Hier informiert die Schulleitung über aktuelle Themen und es findet ein klassenübergreifender Informationsaustausch statt.

Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Verstärkung!

Bei Fragen – einfach fragen!
 

Ihr Schulelternbeirat

Yvonne Krech
Vorsitzende SEB
Frau Qazi
Stellvertreterin SEB


 

Infos auch unter:

www.leb-hessen.de
www.elternbund.de